Wir trauern um die Grande Dame der Berliner Gärten.

 

 

gerda munnich auf dem tempelhofer feld

 

 

 "Ganz Berlin ein Garten" - Gerda Münnich 1939-2017

 

Der Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor trauert um seine Mitbegründerin und langjährige Gartenaktivistin Gerda Münnich. Gerda ist am Mittwoch, dem 12. April 2017 nach sehr kurzer Krankheit überraschend im Alter von 77 Jahren gestorben.

Sie war Mitinitiatorin des ersten Berliner interkulturellen Gartens im Wuhletal und der Vernetzung aller Berliner Gemeinschaftsgärten. Gerda war eine Kämpferin für die Verbreitung der Idee der Gemeinschaftsgärten und das friedliche Miteinander, für das offene und freie Tempelhofer Feld und für die Bürgerbeteiligung.
„Politik am Salatbeet“ hat sie ihre Antriebskraft scherzhaft beim letzten Teamtreffen im März genannt und damit ihre Vision von „ganz Berlin soll ein Garten werden“ nochmals untermauert.

Mit ihr verliert der Garten eine kluge und mahnende Ratgeberin, Freundin und Unterstützerin des Gemeinschaftsgedankens. Bis zuletzt hat sie die Gartenorganisation und die Vorstandsarbeit mit ihrem vertrauensvollen Wissen und ihrer langjährigen Erfahrung gestärkt und bereichert. Dafür gebührt ihr unser tiefster Dank.

Die Trauerfeier für Gerda Münnich findet am kommenden Freitag, den 28. April 2017 um 10 Uhr in der Bekenntniskirche der Ev. Kirchengemeinde Treptow, Plesser Str. 4, 12435 Berlin-Treptow statt. Nach der Trauerfeier wird es einen kleinen Empfang geben. Die Beisetzung erfolgt am Nachmittag in Lübben, auf Wunsch kann daran teilgenommen werden.


Für eine gemeinsame Pflanzaktion bitten wir die Berliner Gemeinschaftsgärten eine Pflanze samt Erde aus Euren Gärten zur Trauerfeier zu spenden. Wir werden einen Kranz im Namen der Berliner Stadtgärtner*Innen niederlegen.
Gerda Münnichs Wunsch war es, eine Tanzlinde auf dem Tempelhofer Feld zu errichten. Diesen Wunsch möchten wir gemeinsam mit Euch umsetzen und werden dafür Spenden sammeln.


+ + + Dienstag, 9. Mai 2017 um 19:30 Uhr: Erstes offenes Treffen Tanzlinde THF + + +
Nachbarschaftstreff im Schillerkiez, Mahlower Str. 27 Neukölln
 

Ein Gärtner und Mitstreiter Gerdas nimmt im folgenden Text ganz persönlich Abschied von ihr.

 

* * *

Liebe Gerda,

ich muss mich bei Dir bedanken. Leider ist es zu spät, es Dir persönlich zu sagen, denn Du bist von uns gegangen. Dennoch möchte ich nicht stumm bleiben.

Ich habe Gärten in mein Herz geschlossen, da ich dort Menschen wie Dich getroffen habe, die mich in ihrem Glauben an ein solidarisches, ökologisches und friedliches Miteinander und ihrem Engagement dafür inspiriert haben. Und so werde ich mich mit Dir immer tief verbunden fühlen. Du bist zweifellos meine Berliner Garten-Großmutter. Und von der möchte ich mich gebührend verabschieden.

Du hast mir geholfen, in Berlin anzukommen und mein „Garten-Zuhause“ zu finden. Du hast es mir ermöglicht, Berlin in seinen historischen, politischen und sozialen Dimensionen besser zu verstehen. Du hast mir und aberhunderten anderen geholfen die Berliner Gärten kennenzulernen und uns eingeladen mitzumachen. Du warst eine der tragenden Persönlichkeiten, die es ermöglicht hat, dass das Allmende-Kontor Wirklichkeit wurde.

Niemand hat wie Du, mit deinem schier unendlichen Elan für Gemeinschaftsgärten zu kämpfen, für mich die Vernetzungsidee des Allmende-Kontors so stark verkörpert. Dir war das Wohl und das Gedeihen einer interkulturellen Gemeinschaft von Jung und Alt sowie Arm und Reich immer wichtig. Deshalb war Dir der Dorfplatz des Gartens stets am Herzen gelegen und er erscheint mir jetzt wie ein Monument für dein Lebenswerk. Doch ich habe Hoffnung wir werden es schaffen, dir zu Ehren und in Erinnerung an die „Grande Dame der Berliner Gärten“ auf dem Tempelhofer Feld auch noch „deine“ Tanzlinde zu pflanzen.

Keiner kennt die Berliner Gärten so gut wie Du, denn Du hast sie immer begleitet, viele interkulturellen Gärten und auch die Berliner Gartenkarte sind mit deiner Hilfe entstanden. Du hast unermüdlich alle Chancen genutzt, von der Bedeutung und der Kraft der Gärten zu erzählen. Dein Idealismus kannte keine Grenzen und gleichzeitig hast du immer Weitblick bewiesen.

Einen Satz von Dir werde ich nie vergessen: „Gärten sind Überlebensorte“. Du wolltest mir damit sagen wie überlebensnotwendig Gärten für Menschen sein können, insbesondere dann, wenn sie mit Krankheit, Flucht oder anderen Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. Dein treuer Einsatz für die Gartenbewegung lässt erahnen, was Dir die Gärten bedeutet haben.

Wir haben damals am ersten Tag des Allmende-Kontor Gemeinschaftsgartens wegen Dir eine Bank an unser Beet gebaut. So wie die Beete und Bänke sich massenhaft verbreitet haben, so gedeiht Dein Wunsch nach mehr Gärten in der Stadt. Du bist heute gestorben aber Deine Vision „Ganz Berlin ein Garten“ die lebt weiter.


Ruhe in Frieden



Nachrufe, Gedenken und Erinnerungen an Gerda Münnich:

TAZ am Wochenende vom 22.04.2017: "Mutter Courage des Urban Gardening" Nachruf von Elisabeth Meyer-Renschhausen

Nachruf auf Gerda Münnich vom 15.04.2017 von Marco Clausen von den Prinzessinnengärten
 
Gedenkseite für Gerda Münnich unter www.tempelhoferfeld.info

Film von Fabian Friedmann, in dem Gerda Münnich durch den Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor führt, 2014
 

* * *

 

 

Das Allmende-Kontor

eine Vernetzungsstelle und ein Gemeinschaftsgarten für Berlin

 

 

Das Allmende-Kontor wurde 2010 von 13 Gemeinschaftsgartenaktivist*innen, Forscher*innen und Freund*innen des urbanen Gärtnerns und der urbanen Landwirtschaft als Initiative gegründet.

Als Vernetzungsstelle wirkt das Allmende-Kontor vielfältig und getragen durch jede*n Einzelne*n:
Stadtentwicklung, Konsum, Ernährungssouveränität und commons, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Forschung und Beratung sind wesentliche Themen und Säulen des Allmende-Kontor. Als Mitinitiator*innen und Unterzeichner*innen fühlen wir uns dem Urban Gardening Manifest eng verbunden!

Der Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor wurde im April 2011 von den Initiator*innen des Allmende-Kontor angelegt und getragen. Inzwischen gedeiht der Garten vollständig selbstorganisiert durch die über 600 Gärtner*innen und mit eigenem Verein. Und es gibt Viele, die noch mitmachen wollen. Doch Berlin ist groß! Und darum...

Gründet Gemeinschaftsgärten überall in der Stadt - Wir helfen Euch dabei!

2012 AK Gartenkarte kleinGartenkarte Stand 2012, aktuelle Gartenkarte unter Gemeinschaftsgarten

 

Das Allmende-Kontor wurde maßgeblich getragen und unterstützt von workstation ideenwerkstatt berlin e.V. , anstiftung und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt. Herzlichen Dank, es wär sonst nicht gelungen!